fbpx

Über mich

[et_pb_section fb_built=”1″ _builder_version=”4.0.11″ custom_padding=”44px|||||”][et_pb_row _builder_version=”4.0.11″ custom_padding=”0px||0px|||”][et_pb_column type=”4_4″ _builder_version=”4.0.11″][et_pb_text _builder_version=”4.0.11″ header_text_align=”center” header_font_size=”22px”]

Über mich

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row column_structure=”1_2,1_2″ _builder_version=”4.0.11″ custom_margin=”13px|auto||auto||”][et_pb_column type=”1_2″ _builder_version=”4.0.11″][et_pb_image src=”https://roterloeweconsulting.de/wp-content/uploads/2021/05/Ivan-4-scaled.jpg” title_text=”Ivan 4″ _builder_version=”4.9.4″ hover_enabled=”0″ border_radii=”on|5px|5px|5px|5px” sticky_enabled=”0″][/et_pb_image][/et_pb_column][et_pb_column type=”1_2″ _builder_version=”4.0.11″][et_pb_text _builder_version=”4.9.4″]

Hi, ich bin Ivan.

Alter: 46 Jahre

Familienstand: seit über 20 Jahren verheiratet, 2 großartige Kinder

Berufung: Beziehungsexperte für Frauen, die nach gescheiterten Beziehungsversuchen endlich ihren Herzenspartner finden wollen.

Mein Weg in das Beziehungscoaching begann mit einem traurigen Erlebnis: vor vielen Jahren starb die Mutter meines besten Freundes. Natürlich machte es mich traurig, dass mein Freund darunter litt. Natürlich war ich selbst traurig, weil ich sie gut kannte und mit ihr aufgewachsen war. Doch da war noch etwas anderes.

Ich konnte es mir damals nicht erklären. Doch es führte dazu, dass ich bei ihrer Beerdigung weinte wie ein Schlosshund. Selbst Monate und Jahre später dachte ich noch an sie.

Erst lange Zeit danach wurde mir klar, dass ich ihren Tod so traurig fand, weil ich wusste, wie sie gelebt hatte. Die Beziehung zu ihrem Mann war alles andere als erfüllend und glücklich. Er hat sie immer wieder respektlos behandelt, ihre Meinung zählte nicht. Dabei hat sie für die Familie und die Beziehung alles gegeben. Vielleicht wünschte ich mir damals schon, dass es diese Frau besser haben sollte. Sie starb kurz vor der Rente – der letzten Möglichkeit, ihr Leben einfacher zu machen. Der Gedanke, dass sie ihr Leben lang in einer respektlosen und zerrütteten Beziehung mit einem dominanten Mann steckte, lebt bis heute in mir.

Heute glaube ich, dass diese schmerzliche Erfahrung der Grund für mein Interesse an Paar-Beziehungen ist. Und wie das Schicksal eben spielt – vielleicht habe ich es unbewusst angezogen oder ausgestrahlt – sprechen mich seit vielen Jahren zu über 90 Prozent nur Frauen auf Beziehungsthemen an. (Ehrlich gesagt bin ich mir fast sicher, dass es so war: Ich sage dazu nur “Gesetz der Anziehung“).

Natürlich konnte ich als Mann die Männerwelt sehr gut erklären. Nicht nur weil ich selbst Mann bin, sondern weil ich auch mehr als 20 Jahre lang aktiv Fußball gespielt habe, von der 10 bis zur 3 Fußballliga. In dieser Zeit habe ich alle Männertypen, die es gibt, mit Berufen von A wie Arzt bis Z wie Zeppelin-Pilot sehr intensiv kennengelernt.

Völlig unabhängig davon habe ich das sehr spannende Thema der Persönlichkeitsentwicklung als eines meiner Lieblingsthemen und Hobbies für mich entdeckt. Ich habe angefangen unzählige Bücher dazu zu lesen, Kurse und Seminare zu besuchen. Teilweise hatte ich in einem Jahr ca. 8 Seminare, während andere Führungskräfte nur 1 bis 3 Seminare pro Jahr besuchten. Zunächst ging es mir dabei um mich und meine Karriere, bei der meine verschiedenen Skills sicher geholfen haben. Doch die Tatsache, dass ich Gesprächspartner für viele Frauen in meinem Umfeld wurde, ob privat oder im Berufsleben – na klar zu Beziehungsthemen – hat mich dabei immer begleitet.

Ich habe es schon immer geliebt, neue Herausforderungen anzunehmen. Als ich an den Punkt kam, an dem ich in Persönlichkeitsseminaren kaum noch etwas Neues hörte, suchte ich nach mehr. Ich brauchte etwas Anderes. Etwas, das noch viel tiefer geht. So kam ich zu meiner Ausbildung in Neurolinguistischer Programmierung und Hypnose.

Hier habe ich genau diese Tiefe erfahren, nach der ich mich gesehnt hatte. Ich konnte bis auf den Grundboden alles bei mir lösen. Dieses Gefühl und die daraus neugewonnene Energie werde ich nie vergessen. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, diese Erfahrung will ich mit den Menschen teilen. Doch dafür musste ich etwas in  meinem Leben verändern. Nur was sollte ich verändern?

So lief mein Leben weiter. Ohne, dass ich es wirklich bemerkte, nahmen die Gespräche, vor allen Dingen in meinem Job mit verschiedenen Arbeitskolleginnen, immens zu. Natürlich, wie sollte es anders sein, zu Beziehungsfragen, was sonst.

Eines Tages verabredete ich mich mit einer neuen Arbeitskollegin zur Mittagspause – im Personalbereich arbeitete ich mit ca. 80% Frauen zusammen. Wir saßen in der Kantine und sie klagte mir ihr Leid und fragte, ob ich einen Rat zu ihrem Beziehungsproblem hätte. Ich teilte meine Sichtweise mit ihr und erklärte ihr auch eine Technik, wie sie ihr Problem für sich selbst lösen konnte. Wir probierten es aus, und sie war sprachlos. Meine Fähigkeit, mich in ihre Situation einzufühlen und ihr Problem zu erfassen und zu lösen, hatte sie unglaublich beeindruckt. Sie bedankte sich überschwänglich, ich habe sie nur angestarrt und ich konnte nur noch bitte sagen. Denn plötzlich war alles klar: Wie viele Frauen hatten sich schon so bei mir bedankt? Wie viele hatten mir gesagt, dass sie meine Ratschläge umsetzen und sie wirklich funktionieren? Über Jahre hinweg waren es unzählbar viele geworden, ich zog sie wie von selbst an.

Das hat die Schleuse geöffnet: Ich lief an meinen Schreibtisch, setzte mich hin und es überkamen mich Gedanken über Gedanken und Ideen über Ideen. Ab diesem Zeitpunkt ging es los.

Am gleichen Tag entwarf ich mein Coaching-Konzept – natürlich für Frauen. Hier hatte ich bereits über 15 Jahre meine intensiven Erfahrungen gesammelt. Das war meine Berufung, es hat sich zu 100% richtig angefühlt. Das Konzept war in kürzester Zeit fertig. Plötzlich erschien alles klar: Meine ganzen Erfahrungen aus Büchern, Seminaren, Kursen, aus meiner Zeit im Fußball, aus meinen verschiedensten Positionen im Unternehmen, aus meiner Coaching-Ausbildung – das alles hatte hier her geführt.

Das Schicksal gab mir recht: Von der Idee bis zur ersten Kundin hat es nur 2 Wochen gedauert. Das war alles was ich brauchte: Ich hatte den Beweis, dass es das richtige ist.

Seit dieser Zeit habe ich vielen Frauen helfen können zu sich und ihrer Liebe zu finden. Ich habe verstanden, dass Frau – und jeder Mensch – nur dann ihr Glück findet, wenn alte Verletzungen und Muster gelöst werden. Nur dann geht man als selbstbestimmte und selbstbewusste Persönlichkeit in eine Partnerschaft und kann glücklich, zufrieden und vor allen Dingen auf Augenhöhe leben.

Heute habe ich aus diesen Erfahrungen ein spezielles Coaching System entwickelt, die Löwinnen Strategie, mit der ich Frauen zu einem selbstbestimmteren Leben und zu einer glücklichen Partnerschaft auf Augenhöhe führe. Spezialisiert habe ich mich dabei auf Frauen nach gescheiterten Beziehungen, die mit ihren eigenen Erfahrungen und Mustern zu kämpfen haben, sowie Frauen, die erleben mussten, dass sich ein Mann plötzlich zurückzieht. Ich bin überzeugt davon, dass jede Frau

Ihren Herzenspartner finden kann, egal wie oft sie gescheitert ist, und frei und glücklich in einer gleichwertigen Partnerschaft leben kann.

Warum die „Löwinnen-Strategie“?

Weil ich finde, dass jede Frau wie eine Löwin ist. Sie kämpft oftmals an vielen Fronten und muss den Spagat zwischen Job, Partner, Familie, vielleicht auch Kindern, oftmals auch Haushalt meistern. Und muss also viele Herausforderungen bewältigen, wie eine Löwin. Deshalb fand ich es mit der Löwin einfach am passendsten.

Liebe Grüße , Euer Ivan

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Pin It on Pinterest